Dienstag, 26. Juni 2012

Tischläufer aus Quiltfriends Blöcke

Habe gerade einen Lauf, deshalb tippe ich gleich weiter ;-)

Vom Online-Kurs der Quiltfriends habe ich drei weitere Blöcke fertig.


 Tumbling Blocks - Das Muster hat mich von Anfang an fasziniert. Als ich das erste Mal einen Quilt mit dem Muster gesehen habe, fand ich den so Klasse, dass ich auch unbedingt sowas nähen wollte - damals hatte ich von Patchwork nicht den leisesten Schimmer und war dann alleine mit der Anleitung schon überfordert - habe den Plan nach ca. 1 Stunde wieder fallen lassen :) Umso tiefer jetzt die Befriedigung. Zumindest einen kleinen Block genäht zu haben.



 Lone Star - Bei den Quiltfriends als Gesellenstück des Kurses beschrieben. Und das nicht zu unrecht. Erst habe ich ja mit dem Gedanken gespielt, ihn auf Rasterquick zu nähen, aber dann hat mich doch der Ehrgeiz gepackt, ihn mal ganz frei zu nähen. War aber echte Fleißarbeit, ich habe auf jeder Raute die Nahtzugaben eingezeichnet!



Buzz Saw - Eigentlich war im Kurs das kleine Sägeblatt, aber mir hat es nicht so gut gefallen, weil mir die Fläche in der Mitte dann zu groß gewesen wäre. Also habe ich mich für das grobe Sägeblatt entschieden und fleißig gerechnet, dass ich auf die richtigen Maße komme. Soweit ich weiß, habe ich das zum ersten Mal gemacht. Sonst habe ich mich immer an vorhandene Erklärungen und Maße gehalten :)

Und aus den dreien und dem Pineapple-Block ist dann mein neuer Tischläufer entstanden


Gequiltet habe ich Free Motion jeden Block in einem anderen Design nach Leah Day. Das war gleichzeitig die Hausaufgaben der letzten Wochen bei Free Motion Quilt Along.

Circuit Bord

Circuit Bord - Rückseite
Sharp Stippling
Sharp Stippling - Rückseite
Zippling

Zippling - Rückseite
Loopy Line

Loopy Line - Rückseite
Für's Sashing eine Abwandlung von Loopy Line


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...