Donnerstag, 1. November 2012

Projekt 16 - Weekender

Hallo ihr Lieben!

Ich bin Taschensüchtig. Aber ich konnte diese Woche einfach nicht anders, mir hat das Bild in Lena's Patchwork so gut gefallen, dass ich diesen Weekender einfach nähen MUSSTE!
Oben links seht ihr vielleicht noch den Hund in der Tasche, ich fand das sooo süß! Allerdings dachte ich, der Hund (und damit auch die Tasche) wären kleiner :-)

Ich habe ziemlich lange überlegt, welche Stoffe ich nehmen soll und habe viel in meinen Stoffvorräten gewühlt, bis mir eingefallen ist, dass ich mal eine ganze Kiste Stoffreste von einem Raumausstatter ersteigert habe und diese Stoffe ideal wären!
Nachdem die gewünschten Stücke erstmal zugeschnitten waren, ging es recht schnell, alles zusammenzunähen.
Als Batting war in der Anleitung Thermolam angegeben. Ich war morgens Stöffchen stöbern im Patchworkladen und habe mal Thermolam gefühlt. Irgendwie war ich nicht ganz so überzeugt vom Preis-Leistungsverhältnis. Irgendwann habe ich mal wo gelesen, dass Bodenwischtücher auch super zu quilten wären. Also das ideale Projekt, um das herauszufinden!

Da die Tücher nicht ganz die geforderte Größen haben, habe ich sie mit einem engen ZickZack-Stick verbunden.
Dann alles zusammengesicherheitsnadelt und losgequiltet! Und das funktionierte erstaunlich gut! Ich war mir da am Anfang nicht so sicher, weil der Stoff ziemlich schwer zu bewegen war und das Sandwich doch sehr dick war. Also mal auf Nummer sicher gegangen und das ganze gewigglet (schön eingedeutscht ;-)).
Die Tasche entsteht dann, indem man jede Seite von der Mitte aus in Falten legt und feststeppt.


In der Mitte wird dann noch eine Kordel und eine Kordel mit einem Knopf mit festgenäht.

Für den Abschluss an den Rändern und die Taschengriffe werden ebenfalls nochmal Stoffstreifen mit Verstärkung versehen. Da ich nochwas übrig hatte, wurden es bei mir wieder Bodenwischtücher.
Dann werden die Streifen ähnlich wie beim Quiltbinding angenäht. Dadurch wird alles recht dick und knuddelig und ich habe meine Maschine zum Not-Stopp gebracht... Vielleicht das nächste Mal doch Thermolam nehmen :)



Die Einfassung der beiden anderen Seiten gehen dann automatisch in die Taschengriffe über. In der Anleitung steht zwar nix davon, aber ich habe eine Seite eingeschlagen und festgesteppt. Sonst hätte das bei mir im Chaos geendet und die Griffe wären alles andere als schön geworden!

Wie gesagt, es war alles zum Schluss recht dick, hubbelig und echt anstrengend zu nähen, aber es hat sich gelohnt!



 Ich bin zwar echt erschrocken, wie groß sie jetzt wirklich ist, aber sie ist total cool. Und es passt so unglaublich viel rein! Ich mach nochmal ein Bild, wo ihr die Größe besser einschätzen könnt :-)







1 Kommentar:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...