Montag, 30. Juli 2012

Häkeltasche

Heute gibt es eine Update-Flut, habe einiges zu erzählen ;-)

Meine große Tochter ist heute auf Kindergeburtstag bei ihrer Freundin eingeladen. Sie hat sich die gleiche Tasche gewünscht, die meine Große ins Ballett mitnimmt (muss ich erwähnen, dass meine Tochter die Tasche möchte, die die Freundin mitnimmt?).

Also habe ich in meinen Häkelsachen gewühlt und die Anleitung nebst Wolle gefunden und losgelegt.





Die Anleitung ist aus dem Buch 'Taschen häkeln' von Beate Hilbig. Die Pompons habe ich gleich weggelassen, die sind bei unserer Tasche als erstes weggerissen worden. Und damit keine Verwechslungen entstehen, noch den Anfangsbuchstabe des Geburtstagskindes aufgehäkelt!

Craftsy BOM Juli

Der Juli endet schon wieder und meine Craftsy Bom Blöcke sind nicht gemacht - und dabei habe ich Ende Juni noch Besserung gelobt! Also schnell Stöffchen raus und Schablonen gefertigt für die Dresden Plates.

Traditional Dresden Plate

Modern Dresden Wheel
Bei Amy war das ja eine richtige Materialschlacht, das wollte ich umgehen. Daher habe ich zuerst den Teller ohne Mitte auf den Hintergrundstoff genäht. Dann den Hintergrundstoff hinter dem Teller herausgeschnitten und daraus den Mittelkreis gemacht.

Bei der modernen Variante hat Amy die Größe des Tellers rechts auf rechts auf Hintergrundstoff genäht und dann gewendet, damit keine fransige Kante entsteht. Auch wenn ich nur "reingeschmeckter" Schwabe bin - das geht ja gar nicht! Also habe ich einen Streifen rechts auf rechts auf die Tellerkante genäht und dann gewendet - selber Effekt, weniger Stoffverbrauch.

Die gleiche Methode habe ich auc versucht, bei den Mittelkreisen anzuwenden, leider sind sie alles andere als rund geworden... Aber wie meine Mutter immer sagt: Nicht schön, aber selten!

Einkäufe

Seit meinem Geburtstag sitze ich ja auf einem Berg Geld und weiß nicht, wohin damit :-))))))

Meine erste Einkäufe möchte ich euch jetzt zeigen:

Das kleine Quadrat ist 15x15cm, weil ich mit den längeren Linealen auf meinem Schreibtisch manchmal Probleme habe und ständig irgendwo anstoße oder nicht plan aufliege. 
Und endlich ein inch-Lineal! Ich habe echt lange überlegt, was ich nehme - es gibt ja sooooo viel!

Zuerst wollte ich den CornerTrimmer, den mir Katja empfohlen hat. Dann habe ich aber den All-in-One Ruler gefunden und war begeistert! Und Binding schneiden funktioniert wirklich super, hab es gleich ausprobiert :-)

Dann war ich mal wieder auf ebay unterwegs und bin zufällig über diese Kiste gestolpert.

 Erstmal fand ich sie eher uninteressant, weil es lauter Vorhangsstoffreste sind und hohe Versandkosten. Dann habe ich den Standort des Verkäufers gelesen - 15 Min von mir weg! 2 Min vor Auktionsende hat auch noch keiner geboten - da musste ich doch zuschlagen! Und es sind echt schöne und hochwertige Stoffe dabei. Habe gleich Projekt 3 von '52 Wochen - 52 Projekte' mit den Stoffen in Angriff genommen. Freut euch auf Donnerstag!

Donnerstag, 26. Juli 2012

Projekt 2 - ToDo Liste/ Memoboard

Ich habe lange überlegt, was mein nächstes Projekt sein soll. Ideen und Wünsche habe ich viele, aber was davon ist nutzt mir jetzt am Meisten? Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass es eine ToDo-Liste, bzw. ein Memoboard ist.



Mir schwirrt nämlich gerade etwas der Kopf, weil ich so viele Sachen angefangen habe oder anfangen möchte. Und da ist die Gefahr groß, dass ich den Überblick verliere und was vergesse. Außerdem nervt mich die Zettelwirtschaft, die hier herumfliegt :-)

Dienstag, 24. Juli 2012

Gewinn ist da!

Ratet mal, was heute in der Post war. JA, mein Gewinn von TapHornkunterbunt!


Ich habe mir das extrabreite Webband Miss Sophie gewünscht. Und das ist ja soooo süß! Musste es nach dem Fotografieren gleich verstecken, meine zwei Mäuse wollten es schon zum Spielen entführen!

Dann habe ich heute noch ein neues Spielzeug ausprobiert. Naja, kein Spielzeug, sondern was, was ich sowieso erneuern musste: Ein neuer Bügelbrettbezug.

Total banal, ich weiß. Allerdings habe ich so ein wuchtiges Dampfbügeleisen und in meiner Faulheit hebe ich das Eisen nicht immer auf den extra Platz auf der Station zurück, wenn ich das zu bügelnde Stück "umlagere". Das hat meinem vorletzten Bezug den Garaus gemacht, es ist leicht angeschmurgelt...

Jedenfalls bin ich jetzt stolze Besitzerin hiervon:

 Und alle meine Probleme sind gelöst!


Ist es nicht toll, dass man in einem Blog so herrlich belanglose Sachen erzählen kann ;-)

Montag, 23. Juli 2012

Quilt Along #23: Bare Branches

Ich hatte ja am Anfang Bedenken, wie ich dieses Muster meistern sollte. Meine Maschine wird leider immer schneller, je länger ich nähe. Da muss ich nur ganz leicht den Anlasser antippen und sie rauscht mir schon davon. Mein Mann hat mir aber versprochen, danach zu schauen. Scheint wohl nur ein Kondensator/Widerstand/irgendwas-Problem zu sein?

Jedenfalls hat Bare Branches dann erstaunlich gut funktioniert. Ich habe es nachts genäht (hier könnt ihr es nachlesen, da war ich wohl doch etwas müder als gedacht, sonst hätte ich wohl nicht auf diesem Stoff genäht. Man erkennt nämlich so gut wie nix :) Aber seht selbst:


Ich bin mit der Zeit allerdings immer kleiner in den Abständen geworden. Aber sonst ist das Design echt dankbar und verzeiht auch Fehler. Zumindest soweit ich das auf meinem wild-gemustertem Stoff sagen kann :-)

Mystery für die Kellerquilter

Gestern ist der Mystery von RoteSchnegge gestartet. Da im Forum ja schon fleißig über Fortschritte berichtet wird, bin ich leicht in Panik geraten und habe auch schon losgelegt!

Erstmal immer zwei Scraps zusammen (das gab eine super lange Kette, meine Mädels waren begeistert!) und dann je zwei Pärchen nochmal zusammen, dass ich 4 Scraps in einer Reihe habe.

Nach der Hälfte ist mir eingefallen, dass ich noch nicht mal nachgemessen hatte, ob die Maße stimmen *eeek*. Und der gelbe Stoff ist so labberig, dass er sich sehr leicht verzieht. Ich habe dann erstmal einen Block zusammengenäht, ob es wirklich so graußelig wird, wie befürchtet, aber ich denke, es geht. Bzw. ich hoffe es!

Bei der zweiten Hälfte habe ich dann erstmal mit etwas Sprühstärke nachgeholfen :) Jetzt liegt hier ein Stapel 4er Reihen, der noch drauf wartet, zu 16er Blöcken zu werden!


Wochenende geschafft

Am Samstag habe ich für die Verwandtschaft einen Brunch bei mir veranstaltet, das war echt sehr witzig. Wie immer war es dann natürlich sehr beengt, wobei wirklich nur Eltern, Schwiegereltern, Schwager, Schwester etc. da waren. Das Wetter hat leider nicht so mitgespielt, weshalb wir nicht draußen feiern konnten *grummel - da hat man extra im Juli Geburtstag und trotzdem regnet es und ist saukalt*

Was - aufräumtechnisch - immer sehr schön ist, dass alle spätestens um 18 Uhr aufbrechen, weil sie noch 2 Stunden nach Hause fahren müssen. Dann können die Kids auch wieder etwas runterkommen und dann zeitig ins Bett gehen. So konnte ich ab 21 Uhr schon meinen Hobbies frönen! Erst wollte ich ja etwas nähen, aber dann bin ich doch wieder am PC hängen geblieben. Muss ja mal recherchieren, was ich mir von meinem Geburtstagsgeld gönne :-D

Meinem Mann gehe ich seitdem auf die Nerven, dass eine neue Nähmaschine toll wäre! Erst war er dagegen, weil ja jetzt schon zwei + eine Overlock rumstehen. Dann war er noch mehr dagegen, wie er den Preis gesehen hat... Ich arbeite dran...

Da ich nachts wieder nicht einschlafen konnte, bin ich wieder ins Nähzimmer geschlichen und habe meinen neuen Garn ausprobiert. Die ganze Zeit habe ich zum Quilten auch den ganz normalen Allesnäher genommen. Einmal hatte ich auch eine 200m-Spule von Madeira. Das war natürlich ein Unterschied wie Tag und Nacht. Allerdings zu welchem Preis!?!

Leah benutzt Isacord von Amann, aber den in Deutschland zu bekommen ist fast eine Kunst. Obwohl Made in Germany! Aber ebay macht's möglich, dass man trotzdem kriegt. Als ich eine Spule zum Probieren bestellt hatte, bin ich fast vom Stuhl gefallen: Der Verkäufer kommt aus dem Nachbarort! 8km von mir weg! Da konnte ich es dann auch persönlich abholen :-)Jedenfalls habe ich das Garn ausprobiert und es funktioniert! Bin ganz begeistert! Meine QuiltAlong Hausaufgabe war dann auch schnell erledigt.

An Schlaf war noch immer nicht zu denken, deshalb dachte ich mir, ich plane mal den Quilt für die Kellerquilter. Zuerst habe ich mir ein Muster aufgemalt und grob durchgerechnet, ob der Stoff dafür reichen würde.

Wie immer zweifelte ich dran, ob es auch wirklich gut aussehen wird, was ich mir da zusammengesponnen habe. Und diesmal ist es ja für Fremde, die alle super nähen und quilten können!!! WAAAHHH!

Also was tun? Alle Stoffe einscannen und Muster damit am PC arrangieren! Ist eine rießen Fummelei und das ist dabei herausgekommen:


Dazu fehlt mir der Hintergrundstoff. Katja von den Kellerquiltern wird ihn mir noch schicken und dann geht's los!

Die Nacht war dann immernoch nicht vorbei, also habe ich endlich angefangen, den Sampler vom Quiltfriends-Online-Kurs im Nahtschatten zu quilten. Das war eine echte Qual. Bei den ersten Blöcken hatte ich noch keinen Rollschneider oder Patchlineal, ihr könnt euch vorstellen, dass da nix so richtig passt. Und über die Knubbel von 134832 Lagen Stoff kommt meine Maschine auch nicht so toll drüber. Und davon mal abgesehen lässt meine Frei-Hand-gerade-Linien-quilten-Kunst auch sehr zu wünschen übrig... Bin um jeden Block jetzt einmal rum und habe es gleich wieder in die UFO-Kiste gelegt. Die Weiterverarbeitung muss doch noch etwas warten!

Freitag, 20. Juli 2012

Was für ein schöner Tag!

Heute war so ein richtig schöner Tag! Es sind so viele schöne Dinge passiert, dass ich es euch einfach erzählen muss.

Zuerst einmal hat heute morgen die Post geklingelt und es kam ein dicker Umschlag von den Kellerquiltern für mich! Darin war meine lila Stofftüte und die Scraps für den Mystery von RoteSchnegge. Hier die Fotos von den Stöffchen
Scraps

lila Stofftüte

Ich freue mich schon so, bald damit anfangen zu können! Wobei ich bei der Stofftüte noch etwas ratlos davor stehe, was es denn werden soll :-)

Und im heutigen "Nähzimmer/Büro-aufräumen-und-sortieren-Fieber" habe ich sie auch gleich brav aufgeräumt und beschriftet.



Dann habe ich zum Geburtstag eine Mail von Craftsy bekommen (naja, gelogen, zum Geburtstag war es nicht, aber es hat halt vom Datum her gepasst), ob ich denn nicht Lust hätte, einen Kurs zu belegen und ich bekäme ihn jetzt auch super verbilligt. Tja, welcher Schwabe (auch die nicht-Originalen) kann da widerstehen?

Mich hat der Quick-Strip Paper Piecing Kurs dort schon die ganze Zeit gereizt, aber 33 € war dann doch zu viel Geld. Jetzt habe ich ihn für 12,xx € bekommen!!! Hihi! Heute morgen habe ich schonmal reingespickt und bin hin und weg. Muss wohl wieder mal Stoff kaufen gehen...

Und wie es dann immer so ist, klickt man sich so durch von Seite zu Seite und ich bin mal wieder über SewCalGal  und die FreeMotion Challenge gestolpert. Also ursprünglich fand ich es ziemlich unübersichtlich und anstrengend zu Lesen mit so viel englischem Text. Aber heute hat es mich dann doch gepackt. Der letzte Anschub dazu hat mir der Sampler gegeben. Ich finde es irgendwie schöner, wenn man einen richtigen Quilt hat und nicht nur ein Stückchen, wo man dann nicht weiß, was man mit machen soll.

Kurzentschlossen habe ich also eine Power-Piecing-Stunde eingelegt. Und weil ich nicht lange über Farbe und Muster überlegen wollte, habe ich den Sampler "uni" genäht aus dem 2€-Stoff vom Ikea. Als Border hat ein alter Bettbezug meiner Mutter dran glauben müssen. Und ohne viel HeckMeck habe ich es geschafft, den Stoff innerhalb einer Stunde zuzuschneiden und zu nähen!


Und zum Schluss mein heutiges Highlight: Ich habe bei der Verlosung von  TapHornkunterbunt den 3. Preis gewonnen! Jippie! 1m Webband nur für mich. Ich gewinne echt so selten was, deshalb freue ich mich so darüber!

Also alles in Allem ein echt guter Tag!

Donnerstag, 19. Juli 2012

Projekt 1 - Tasche für mich

Und los gehen die 52 Wochen! Nähzimmer ist aufgeräumt, Stoffe sind alle sortiert (endlich mal) und in meinem Kopf wuseln 1000 Ideen herum ;-)

Dienstag, 17. Juli 2012

Sonnenblumenläufer

Meine Mum ist ein so großer Sonnenblumen-Fan, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Und da sie zufällig einen Tag nach mir Geburtstag hat, was liegt näher, ihr etwas mit Sonnenblumen zu nähen?

Nachdem ich einen schönen Sonnenblumenstoff gefunden hatte, wusste ich nicht genau, was ich mit ihm anfangen sollte. Nach ein paar Stündchen *hüstl* in den Weiten des Internets fand ich hier eine Vorlage für eine gepatchte Sonnenblume, die mir total gut gefallen hat.

Folgende Stoffe hab ich mir ausgesucht:

Mir war von Anfang an klar, dass ich für die vielen Ecken eine Hilfe benötige, da sonst alles im Chaos endet. Zuerst wollte ich es mit der Papiermethode versuchen, aber dann hat mich das Rasterquick doch mehr gereizt. Wie sich im nachhinein herausgestellt hat, sollte man keine neue Praktik ausprobieren, wenn man das Ergebnis verschenken will!!!

Jetzt geht's los mit der Bilderflut!

Montag, 16. Juli 2012

Mein rundes Jahr!

Im Forum der Quiltfriends habe ich folgende schöne Beschreibung gelesen, die auch auf mich zutrifft: ICH NULLE!

Bisher war ich je eher der Typ, meinen Geburtstag nicht groß zu feiern, weder mit Verwandtschaft oder sonst irgendwie durch eine Reise oder Ausflug oder halt einfach was Besonderes. Dieses Jahr werde ich aber zum einen meinen Geburtstag mit Freunden und Verwandten feiern! Und außerdem möchte ich mein 0-Jahr noch anders "würdigen".

Seit ich Julie und Julia gesehen habe, bin ich ja von der Idee begeistert, etwas ein ganzes Jahr lang zu machen. Dann bin ich auf Leah Day und ihr 365-Tage-FreeMotion-Design-Projekt gestoßen und ich habe wieder begonnen zu überlegen, was denn für mich passend wäre, was ich auch gerne ein ganzes Jahr lang machen möchte. Es sollte was mit Nähen sein, das macht mir am meisten Spaß. Aber was?

Das ganze schlummerte wieder so in mir dahin, bis FrauKatze anfing, jeden Tag eine Postkarte zu basteln. Dort fand ich den Link zu http://makesomething365.blogspot.de/, wo viele von ihrem 365-Tage-Projekt erzählen. Begeistert habe ich mich durchgelesen und einige 52-Wochen-Projekte gefunden

52-Wochen. Jede Woche ein anderes Projekt. Kein Druck, TÄGLICH etwas zu machen (nicht möglich bei zwei kleinen Kindern, einem Haus, einem Garten und hoffentlich bald einem neuen Job. Außerdem soll es ja auch Spaß machen!). Aber trotzdem soviel Druck, für jede Woche etwas zu planen und umzusetzen. Und vor allem: Es fertigzustellen!

Da hapert es nämlich meistens! Grundsätzlich ist etwas schon fertig, es fehlt z.B. nur noch die letzte Wendenaht, oder ein Gummi muss noch reingezogen werden oder - off topic - alles ist geputzt nur ein Zimmer fehlt noch.

Aber in einer Woche ist es zu schaffen! 52 Wochen - 52 Projekte. Das ist es, das ist für mich.

Und damit komme ich zu meiner 0. Was gibt es besseres, als mich damit zu feiern?

Mein Nulljahr mit 52 Wochen, gefüllt mit 52 Projekten, die innerhalb einer Woche abgeschlossen sein sollen.
Start ist am Donnerstag, 19.07., meinem Geburtstag :-)


Zuerst war ich etwas skeptisch, ob ich überhaupt 52 Sachen finde, die ich in einer Woche nähen kann. Aber ich hab sie zusammen :-) Unter anderem könnt ihr euch auf Folgendes freuen:
  • Nähkörbchen
  • Geldbeutel
  • Taschen
  • Tischset
  • Blumen
  • ToDoListe
  • Yogakissen
  • Handschuhe
  • Mäppchen
  • Monatsquilt
  • und vieles, vieles mehr!

Ich werde versuchen, aus jedem Projekt einen WIP (Work In Progress) zu machen. Ich bin nur manchmal so "im Thema", dass ich vergesse zu Fotografieren, aber ich werde mich durch die 52 Wochen hoffentlich bessern!

Ich freu mich auf eure Kommentare und Kritik!


Montag, 9. Juli 2012

Quilt Along #21 - Barbie-Decke ist fertig!

Zuerst mal muss ich euch zeigen, was mir mein Mann zusammengebastelt hat.



Endlich kann ich auch größere Projekte und vor allem die verschieden großen Maßstäbe der Designs quilten! Bisher war ich da doch ziemlich auf Micro-Stippling festgelegt, weil mir einfach die Auflagefläche fehlte, um große Rundungen etc. zu quilten.

So gerüstet ist in insgesamt 4 Stunden dieses Werk entstanden


Und es hat erstaunlich gut funktioniert! Ich hatte ja echt Bedenken, weil ich die Designs noch nie (kontrolliert) in dieser Größe genäht hatte. Vor allem mit Zippling stehe ich ja auf dem Kriegsfuß, in groß hat es aber erstaunlich gut funktioniert, da hat mir Loopy Line eher Schwierigkeiten gemacht.

Wie Leah empfohlen hat, habe ich mir vorher in die einzelnen Bereiche geschrieben, welches Design gequiltet werden soll. Ganz stolz habe ich dann angefangen, um nach 10 Minuten festzustellen, dass ich zwar alles ganz toll beschriftet habe, aber nicht das gequiltet habe, was geschrieben stand... bäääärgh!Ich hab's dann trotzdem hingekriegt, ohne allzu große Änderungen :-)

Sie wurde im "Rohzustand" auch gleich getestet



Samstag Abend habe ich mich dann an das Binding gemacht. Ich weiß ja nicht wieso, aber ich hasse Streifen schneiden. Irgendwie werde ich da so unsicher und dann stresst es mich so und dann geht's meistens schief.

Da ich diesmal genug Stoff vom Hintergrund übrig hatte, habe ich mir den Luxus gegönnt, die Streifen ziemlich kurz zu schneiden (ca. 55cm lang) und sie dann zusammenzusetzen. DAS hat einigermaßen geklappt.

Wie ich den langen Streifen dann auf die Hälfte bügele, kommt er mir doch sehr schmal vor... und ich erkenne, dass ich die sch.... Streifen zu schmal geschitten habe!!!!!!!!!!! Ich sag's doch, Streifen sind einfach nicht mein Ding!

Jedenfalls war es fast 23 Uhr und ich hatte keine Lust mehr, alles nochmal von Anfang an zu machen. Also habe ich mein Binding gaaaaanz knapp angenäht, so dass nur ganz wenig davon auf der Vorderseite zu sehen ist. Und dann bin ich doch ins Bett ;-)

Und so sieht mein Endprodukt aus. Sie ist jetzt 1,40 m auf 1,00m groß.

Barbie-Decke von vorne
Barbie-Decke von hinten
Das Binding habe ich dann doppelt gesichert, wobei sich der Gedanke eingeschlichen hat, dass die Streifenbreite vielleicht doch gepasst hätte...... NEIN, ich denke nicht mehr darüber nach!






Seit gestern Nacht ist die Decke jetzt im Einsatz. Mein erster Eindruck ist, dass ich den Abstand zwischen den Linien noch größer hätte machen können, damit sie sich vielleicht noch ein bisschen besser an den Körper schmiegt. Und ich muss mir nochmal Gedanken über das Vlies machen, das hier ist noch nicht das Wahre!

Ein ganz großes Dankeschön an Leah für dieses tolle Projekt, an das ich mich ohne dich nicht so schnell getraut hätte!

Mittwoch, 4. Juli 2012

Quilt Along #20

Gestern hat mich endlich wieder die Lust gepackt zu Quilten.  So ist das Echo auf der Barbie-Decke jetzt fertig! Hier die Bilder dazu (falls man was erkennt)

Vorderseite

Rückseite
Hier findet ihr den Post zum Blöcke zusammensetzen und sandwichen.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...